PRAXIS 
 Wirbelwind
HomeAktuellesÜber unsPraxiskonzeptAusstattungTherapiegartenDas PraxisteamErgotherapiePädiatrieOrthopädie u. HandtherapieNeurologieLogopädieErwachseneKinderLernen u. EntwicklungKursprogrammZusatzprogrammEltern-Kind-ProgrammSchul-FIT-ProgrammAnfahrt Steinberg am See Anfahrt NittenauDownloadsKontaktNewsletterImpressum

Pädiatrie

Mit unserer ergotherapeutischen Behandlung setzen wir an den Stärken des Kindes an und unterstützen es mit gezielten Konzepten, seinen Alltag ausgeglichen, glücklich und kompetent zu bewältigen.

Unsere Therapieziele:
Entwicklung, Förderung und Verbesserung von:
  • Sinneswahrnehmungen und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Grobmotorik (Muskelspannung, Koordination, Gleichgewicht)
  • Feinmotorik (Fingerfertigkeit, Stifthaltung)
  • Kognitive Funktionen (Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Ausdauer)
  • Spielentwicklung
  • Lern- u. Leistungsverhalten (Eigensteuerung, -struktur, Tempo)
  • Sozialverhalten und Interaktionsverhalten (Integration in Gruppe, Umwelt, Familie)
  • Sozio-emotionale Entwicklung (Selbstbewusstsein, Motivation, Eigenregulierung)

Unsere Therapieinhalte:

Getreu unserem Motto "Wirbelwind- PRAXIS FÜR IHR KIND" ist es unser Hauptanliegen, Ihnen und Ihrem Kind soviel Praxis wie nötig für Ihren Alltag zu vermitteln, damit Ihr Kind die Kompetenzen für seinen Erfolg und seine Selbstständigkeit für zu Hause, Kindergarten und Schule möglichst eigenständig regulieren, erweitern und weiterentwickeln kann.

In Zusammenarbeit mit Eltern, Erzieher, Lehrer und Ärzten wollen wir den Handlungsbedarf feststellen, um ein individuelles Konzept für Sie und ihr Kind zu entwickeln.

Wir behandeln Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendalter mit
  • Allgemeine Entwicklungsverzögerung (geistig, emotional, sozial, körperlich)
  • Lern- und Leistungsschwäche
  • Wahrnehmungs- und Reizverarbeitungsstörung
  • Visueller und auditiver Verarbeitungsstörung
  • Aufmerksamkeitsdefiziten
  • Grob- und feinmotorischen Defiziten
  • Graphomotorischen Auffälligkeiten (Stifthaltung/-führung, Schreibfluss, Schriftbild)
  • Interaktions- und Kommunikationsdefiziten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Legasthenie/Dyskalkulie

Wahrnehmungsverarbeitung - SENSORISCHE INTEGRATION

Sensorische Integration ist die Aufnahme von Sinnesinformationen, ihre Weiterleitung im Nervensystem und ihre Deutung im Gehirn zum Handlungsgebrauch.

Dieser Entwicklungsprozess beginnt vor der Geburt, ist im frühen Kindesalter besonders rasch, setzt sich aber lebenslang fort. Er ist die Grundlage von Eigenwahrnehmung, Bewegung, Sprache und Lernen und der Schlüssel zu gelingenden Handlungen.

Das Konzept der sensorischen Integrationstherapie fördert durch gezielten Einsatz der Basis-Sinne (Tiefensensibilität, Berührungsempfinden und Gleichgewicht) die Wahrnehmungsverarbeitung.

Durch gezielte Schulung dieser Wahrnehmungskanäle erhält das Kind eine verbesserte Grundlage zur Erweiterung seiner Handlungskompetenz.